Allgemeine Geschäftsbedingungen vom 19.02.2018

 

Events

 

Die bei www.angels-events.de angeboten Events wurden von unten bez. Firma (siehe G ) erstellt.

Unter einem Event wird z.B. in diesem Portal angebotene Leistungen verstanden.

Es wird zwischen Privat-Events(A + B) und Firmenveranstaltungen bzw. Firmen-

Events (C) unterscheiden. Private Events sind Events für Kunden, die nicht als gewerbliches Unternehmen auftreten.

Die nachfolgenden Bedingungen stellen Angel’s Events allgemeinen Geschäftsbedingungen dar. Wir bitten Sie, diese Aufmerksam durchzulesen und einzuhalten.

 

  1. A) Angel’s Events Angebote für private Kunden

 

Als Angel’s Events-Angebote werden alle Events bezeichnet, bei denen Angel’s Events als Vermittler oder Planer auftritt. Für diese Angebote gelten die nachstehenden Bedingungen. Diese Events können Sie bei Angel’s Events im Shop-System bestellen.

 

A 1. Event-Preise

 

Alle Preise gelten pro Person bzw. pro Event-Angebot inkl. gültiger MwSt. Andere Angebote sind abhängig von Aufwand berechnet und auf der Rechnung durch die einzelnen Posten genau berechnet und auffindbar.

 

A 2. Bedingungen für Angel’s Events-Gutscheine

 

Grundsätzlich gelten für den Gutschein die Bedingungen, die in den Detailseiten des jeweiligen Event-Angebots auf der Web-Seite www.angels-events.de veröffentlicht sind. Grundsätzlich gelten für den Gutschein vorrangig die AGB des Event-Leistungserbringers, die Angel’s Events Ihnen auf Anfrage zustellt.

 

Gutschein-Vertrag

 

Ein Gutschein-Vertrag kommt zustande, wenn eine verbindliche Bestellung für ein Event

getätigt wurde.

 

Verbindliche Bestellung

 

Eine verbindliche Bestellung kommt durch das Auslösen (kostenpflichtig bestellen) einer Bestellung über das Shop-System von der Plattform www.angels-events.de zu Stande. Es wird Ihnen dann automatisch eine Bestellbestätigung bzw. eine Rechnung per Mail zugesandt.

In Ausnahmefällen kann die Bestellbestätigung auch durch Angel’s Events per Email erfolgen, wenn diese von Ihnen telefonisch beauftragt wurde. Diese Bestellung ist dann nochmal per Mail von Ihnen zu bestätigen, erst dann ist Sie verbindlich.

 

Vertragspartner

 

Vertragspartner für Sie als Kunden ist die unten bez. Firma (siehe G ).

 

Zahlungfrist

 

Die Bezahlung Ihrerseits hat innerhalb 7 Tagen nach Bestellung zu erfolgen. Die Zahlung ist auf die in der Bestellung bzw. Rechnung angegeben Kontoverbindung zu leisten.

 

Falls die Zahlung durch Sie als Kunden nicht erfolgt

 

Erfolgt von Ihnen als Kunden keine Zahlung innerhalb der Zahlungsfrist, fallen Mahngebühren in Höhe von 50,00 € zusätzlich zum Rechnungsbetrag an. Sollte auch diese Rechnung nicht beglichen werden, wird erneut eine Mahnung versendet für die erneut die Kosten von 50,00 € anfallen. Die jeweilige Zahlungsfrist beträgt zwei Wochen. Sollte auch auf die zweite Mahnung nicht reagiert werden, wird das Anliegen an ein Inkassobüro weitergereicht.

 

Zustellung des Gutscheines nach Zahlungseingang

 

Der Gutschein wird nach Zahlungseingang binnen drei Tagen zugesandt. Bitte informieren

Sie uns, wenn Sie am vierten Tag, noch keinen Gutschein erhalten haben.

 

Gutschein wird auf den Rechnungsempfänger oder auf den Beschenkten ausgestellt

 

Der Event-Gutschein wird auf den Rechnungsempfänger ausgestellt, wenn von Ihnen nicht ausdrücklich ein anderer Name mit Anschrift(Beschenkter) angegeben wurde. Die Angabe können Sie uns über das Kontaktformular am Ende der Bestellung mitteilen.

 

Gültigkeit des Event-Gutscheines

 

Dauer

 

Die Gültigkeit des Gutscheins richtet sich nach den Angaben des jeweiligen Anbieters. Sollte er von Angel’s Events selbst ausgestellt sein, beträgt die Gültigkeit ein Jahr. Danach verfällt der Event-Gutschein ersatzlos.

 

Rückgabe des Gutscheins

 

Die Rückgabe des Gutscheins richtet sich nach den Bedingungen des jeweiligen Anbieters. Sie können den Gutschein, der von Angel’s Events ausgestellt wurde, innerhalb des Jahres gegen einen Abschlag von 10% auch jederzeit wieder zurückgeben.

 

Für wen der Gutschein gültig ist

 

Der Gutschein ist grundsätzlich für die Person, die auf den Gutschein als

Beschenkter (Gutscheininhaber) angegebenen wurde, gültig und ist nicht übertragbar.

 

Ausübung des Gutscheines

 

Der von Angel’s Events ausgestellte Gutschein gilt für ein bestimmtes Event, das darauf bezeichnet wird. Zur Ausübung des Gutscheines nehmen Sie mit Angel’s Events Kontakt auf und teilen Ihren Terminwunsch mit.

 

Die Ausübung Ihres Gutscheins ist nicht mehr möglich:

 

Jeder Gutschein, der für Veranstaltungen von Angel’s Events ausgestellt ist, ist für ein bestimmtes Event gültig. Sollte dieses Event aus Gründen, wie z.B. Geschäftsaufgabe, nicht mehr verfügbar sein, erstattet Angel’s Events den vollen Kaufpreis des Gutscheins zurück. Ein Anspruch auf Ausübung des Events in diesem Fall besteht nicht.

Wenn es sich bei dem Gutschein um ein Angebot eines anderen Anbieters handeln, ist dieser zu kontaktieren.

 

WIDERRUFSBELEHRUNG

 

Widerrufsrecht

 

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angaben von Gründen diesen Vertrag zu

widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag

- des Vertragsschlusses (im Falle eines Dienstleistungsvertrages),

- an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, die unten bez. Firma (siehe G ), mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren

Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des

Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

Folgen des Widerrufs

 

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, hat Angel’s Events Ihnen alle Zahlungen, die von Ihnen eingegangen sind, einschließlich entstandener Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von Angel’s Events angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei Angel’s Events eingegangen ist.

Für diese Rückzahlung verwendet Angel’s Events dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Angel’s Events kann die Rückzahlung verweigern, bis die Waren wieder zurückerhalten sind, oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie Angel’s Events über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an Angel’s Events zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie Angel’s Events einen angemessen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zum Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrages unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Das Widerrufsrecht besteht, soweit die Parteien nichts anderes vereinbart haben, nicht bei Verträgen zur Erbringung von Dienstleistungen (A3) bzw. wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht (§ 312g Absatz 2 Nr. 9 BGB).

 

Gutschein All in One

 

Der All-in-One Gutschein kann 50,00 € oder 100,00 € oder auf einem Vielfachen von diesen Grundbeträgen ausgestellt werden. Bei einem Mindestbetrag von 50€ kommt eine zusätzliche Versandgebühr von 5€ dazu. Diese Gutscheinart kann übergreifend für Angebote von Angel’s Events und für Angebote von dessen Partner gelten.

 

A3. Bedingungen für Angel’s Events Angebote mit Terminvereinbarung

 

Event-Vertrag - Event mit konkretem Event-Termin

 

Ein Event-Vertrag kommt zustande, wenn eine verbindliche Bestellung getätigt wurde.

 

Verbindliche Bestellung

 

In der Regel schicket Angel’s Events Ihnen eine Bestellbestätigung per Mail zu, mit der Bitte, die Korrektheit der Bestellbestätigungs-Daten zu prüfen und diese per Mail zu bestätigen.

Sobald Sie die Bestellbestätigung per Mail oder telefonisch bestätigt haben, ist die Bestellung verbindlich.

 

Vertragspartner

 

Vertragspartner sind in diesem Fall der jeweilige Event-Leistungserbringer und Sie als Kunde. Angel’s Events, als Eigentümer dieser Seite, www.angels-events.de, tritt als Event-Vermittler auf. Angel’s Events geben in der Bestellbestätigung den jeweiligen Event-Leistungserbringer bzw. den Vertragspartner an.

 

Zahlung

 

Wir geben in der Bestellbestätigung an bis wann und wohin die Zahlung des Events, bzw. mehrerer Events, zu erfolgen hat.

 

Zahlung wird nicht innerhalb der Frist geleistet:

 

Wir stornieren in diesem Fall Ihre Buchung umgehend. Etwaige Stornierungskosten von dem

Event-Leistungserbringer und eine Handlings-Gebühr von der unten bez. Firma (siehe G ) in Höhe von 10% der Bestellsumme, jedoch mindestens 20€, werden sofort fällig.

 

Gültigkeitsdauer der Event-Bestellung

 

Die Event-Leistung gilt immer für den im Event-Bestellbestätigung genannten Zeitraum.

 

AGB und AGB des Event-Leistungserbringer gültig.

 

Grundsätzlich gelten bei jeder verbindlichen Bestellung der unten bez. Firma (siehe G ) diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGBs).

Darüber hinaus gelten nachrangig die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Event-Leistungserbringer den wir vermitteln. Die AGBs des Event-Leistungserbringer können auf Anfrage oder am Event-Tag beim Leistungserbringer von Ihnen eingesehen werden.

 

A4) Bedingungen für Bestellungen über das Shop-System

 

(a) Die unten bez. Firma (siehe G ) ist ständig bemüht, die von ihr präsentierten Events korrekt und möglichst genau zu beschreiben. Die Inhalte der Event-Beschreibungen sowie die Abläufe eines Events können jedoch Änderungen unterliegen. Die unten bez. Firma (siehe G ) bemüht sich um eine fortlaufende Aktualisierung der Event-Beschreibungen auf dieser Website.

(b) Die Event-Beschreibungen auf dieser Website sowie die verwendeten Fotografien und Abbildungen zu den Events sind beispielhaft und dienen der allgemeinen Beschreibung. Die Fotos und/oder Abbildungen, von z. B. Aktionen, Situationen, Personen, Fahrzeugen, Orten u.a., sind unverbindlich und können variieren. Die Event-Beschreibungen und Event-Bebilderungen können mitunter in ihrer tatsächlichen Ausführung, in Farbgebung und Gestaltung von der Bilddarstellung abweichen, bleiben in ihrem Wert jedoch identisch.

(c) Die Angaben hinsichtlich der Dauer der angebotenen Erlebnisse dienen lediglich als Anhaltspunkt und sind unverbindlich. Die Erlebnisse können eventuell in Gruppen, zusammen mit anderen Teilnehmern, stattfinden. Wartezeiten können nicht ausgeschlossen werden.

 

A5 Bedingungen zur Ausübung bzw. Stornierung des Events

 

A5.1 Stornierung der Bestellung durch Sie als Kunde

 

Grundsätzlich ist bei jeder Stornierung, sofern nichts anderes vereinbart wurde, eine Handlings-Gebühr für Angel’s Events als Event-Vermittler von 10% der Bestellsumme fällig, jedoch wenigsten 20€.

Zusätzlich zu den Stornierungsgebühren von Angel’s Events als Vermittler, sind die Stornierungsgebühren des Event-Leistungserbringer zu bezahlen. Diese Stornierungsgebühren werden Ihnen bei der Bestellung entweder explizit per Mail mitgeteilt oder es gelten die nachfolgenden:

 

Für das Stornieren des Event-Termins 3 bis 14 Tage vor Event-Termin wird eine zusätzliche Gebühr fällig.

 

Sollten Sie kurzfristig (3 – 14 Tage) vor dem Event-Termin stornieren bzw. absagen, wird

eine zusätzliche Gebühr von 25% des Gesamt-Event-Preises fällig.

 

Für das Stornieren des Event-Termins am Event-Tag oder am Tag vor dem Event-Tag ist der volle Event-Preis fällig.

 

Sollten Sie am Event-Tag oder am Tag davor stornieren bzw. absagen, ist der volle Event-Preisfällig.

 

A5.1 Stornierung bzw. Absage des Events durch den Event-Leistungserbringer

 

a) Ausübung des Events nicht möglich

 

Sollte zum Event-Termin, aus Gründen, die Angel’s Events nicht zu vertreten hat, das Event nicht durchführbar sein, bleibt Angel’s Events als Event-Vermittler von Regressansprüchen jedweder Art frei.

Gründe für eine Absage des Events können sein: Wetterverhältnisse, unvorhersehbare Reparaturen, unvorhersehbare Staus, Unterkapazitäten und andere, nicht vorhersehbare Gründe.

Bei Events, bei denen z.B. bestimmte Fahrzeuge, bestimmte technische Einrichtungen und Techniken oder bestimmte Personen inhaltlich beschrieben wurden und diese am Tag der Teilnahme für das Event nicht zur Verfügung stehen, behalten sich die unten bez. Firma (siehe G ) und die Eventleistungserbringer das Recht vor, nach Möglichkeit entsprechenden, gleichwertigen Ersatz zu stellen oder – sollte dies nicht möglich sein – den Termin auch kurzfristig abzusagen bzw. zu verschieben. Der Gutschein behält in diesem Fall seine Gültigkeit. Sollte der Termin für Ihr Event kurzfristig verschoben werden müssen, nehmen Sie mit uns Verbindung auf, wir arrangieren dann einen neuen Termin für Sie.

Weitergehende Ansprüche gegen unten bez. Firma (siehe G ) z.B. Schadensersatzansprüche (Fahrtkosten, Übernachtung, etc.) sind für den Fall der Stellung gleichwertigen Ersatzes oder der Absage des Erlebnisses jedoch ausgeschlossen.

 

b) Event-Leistungserbringer bietet seine Leistung nicht mehr an

 

Sollte ein Event-Leistungserbringer die Event-Leistung wegen Geschäftsaufgabe, gesundheitlichen, rechtlichen oder anderen zwingenden Gründen nicht mehr anbieten können, dann verständigt Angel’s Events Sie und versucht Ihr Event über anderen Leistungserbringer, u.U. zu anderen Konditionen, erneut anzubieten. Sollte das nicht möglich sein, dann tritt Angel’s Events kostenfrei von dieser Event-Dienstleistung zurück. D.h., es wird von Angel’s Events als Vermittler keine Entschädigung gezahlt. Angel’s Events bitten da um Verständnis, da Angel’s Events den Event-Leistungserbringer nicht in jedem Fall Regress-Pflichtig stellen kann.

 

c) Event-Leistung wurde nicht erbracht

 

Angel’s Events Event-Leistungserbringer sind absolut zuverlässig, von daher sollte ein solcher Fall nicht eintreten. Der Vollständigkeit halber will Angel’s Events aber auch hier konkret werden. Sollte ein Event-Leistungserbringer aus Gründen, wie z.B. den Termin vergessen, zum Termin nicht erscheinen oder seine Leistung nicht erbringen, bekommen Sie eine einmalige Rabatt-Gutschrift von 10% für Ihr nächstes Event, das Sie bei Angel’s Events buchen. Eventuell schon im Voraus bezahlte Leistungen werden selbstverständlich vollständig zurückbezahlt. Die Haftung für Schäden, die ihnen entstanden sind, mittelbar oder unmittelbar, durch Nicht-Erbringung der Event-Leistung werden von Angel’s Events als Event-Vermittler nicht übernommen.

 

B) Angel’s Events Angebote für Firmen-Kunden

 

Allen Vereinbarungen und Angel’s Events -Angeboten liegen unsere Bedingungen zugrunde. Sie gelten durch Auftragserteilung oder Annahme der Lieferung als anerkannt. Abweichende Bedingungen des Bestellers, die Angel’s Events nicht ausdrücklich schriftlich anerkennt, sind für Angel’s Events unverbindlich, auch wenn ihnen nicht ausdrücklich widersprochen wurde.

 

  • 1 Allgemeines und Vertragsgegenstand

Für sämtliche Geschäfte zwischen dem Kunden und der unten bez. Firma (siehe G ) gelten ausschließlich diese Geschäftsbedingungen. Diese gelten somit auch für alle künftigen Geschäftsbedingungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden. Entgegenstehende Geschäftsbedingungen sind nur dann wirksam, wenn sie von Firma (siehe G ) ausdrücklich und schriftlich anerkannt werden. Gegenstand dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen sind alle Tätigkeiten und Leistungen insbesondere die Planung, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen, die Vermittlung von Künstlern und Promotern sowie die Dekoration und der Messebau. Die unten bez. Firma (siehe G ) ist berechtigt, die übernommene vertragliche Leistung ganz oder teilweise durch Dritte erbringen zu lassen. Im Sinne der Wirtschaftlichkeit ist auch eine Rechnungsstellung durch Dritte für diese Leistungen vorgesehen.

 

  • 2 Vertragsabschluss

Grundlage der Geschäftsbeziehungen ist der jeweilige Vertrag bzw. die Auftragsbestätigung, in dem/der alle vereinbarten Dienstleistungen sowie die Vergütung festgehalten werden. Die Angel’s Events-Angebote der unten bez. Firma (siehe G ) sind freibleibend. Aufträge des Kunden gelten erst durch schriftliche Auftragsbestätigung der unten bez. Firma (siehe G ) als angenommen, sofern – etwa durch Tätigwerden auf Grund des Auftrags - Angel’s Events zu erkennen gibt, dass sie den Auftrag annimmt. Mündliche Vereinbarungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Die Angestellten der unten bez. Firma (siehe G ) und sonstige Leistungserbringer sind nicht befugt mündliche Nebenabreden zu treffen oder mündliche Zusicherungen zu geben, die über den Inhalt des schriftlichen Vertrages hinausgehen. Der Kunde kann innerhalb von 7 Werktagen von seinem Auftrag zurücktreten, die bis dahin angefallenen Kosten auf Seiten der unten bez. Firma (siehe G ) werden in Rechnung gestellt, sowie ein Abstandshonorar (§ 26) - in angemessener Höhe - verrechnet.

 

  • 3 Leistung und Honorar

Wenn nichts anderes vereinbart ist, entsteht der Honoraranspruch der unten bez. Firma (siehe G ) für jede einzelne Leistung, sobald diese erbracht wurde. Die unten bez. Firma (siehe G ) ist berechtigt, zur Deckung seiner Aufwendungen Anzahlungen (a-conto-Zahlungen) zu verlangen. Alle Leistungen der unten bez. Firma (siehe G ) , die nicht ausdrücklich durch das vereinbarte Honorar abgegolten sind, werden gesondert verrechnet. Kostenvoranschläge bzw. Angebote der der unten bez. Firma (siehe G ) sind unverbindlich.

 

  • 4 Preise

Soweit nicht anders angegeben, hält sich die unten bez. Firma (siehe G ) an die in seinen Angeboten enthaltenen Preise 30 Tage ab deren Datum. Maßgeblich sind alle in den Auftragsbestätigungen aufgeführten Preise in Euro zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

 

  • 5 Gefahrübergang

Die Gefahr geht auf den Kunden über, sobald die Sendung an die den Transport ausführende Person übergeben worden ist oder zwecks Versendung das Lager der unten bez. Firma (siehe G ) bzw. der Leistungserbringer verlassen hat. Dies gilt auch dann, wenn Teillieferungen erfolgt sind. Alle festen und mobilen Bauten und Werbeanlagen gelten mit Ihrer Fertigstellung oder Inbetriebnahme als abgenommen, es sei denn eine Einzelabnahme war ausdrücklich vereinbart. Falls die Versendung oder Abnahme ohne Verschulden der unten bez. Firma (siehe G ) unmöglich wird, geht die Gefahr mit der Meldung der Versandbereitschaft auf den Kunden über.

 

  • 6 Präsentation

Erhält die unten bez. Firma (siehe G ) nach der Präsentation keinen Auftrag, so bleiben alle Leistungen der unten bez. Firma (siehe G ) , insbesondere Präsentationsunterlagen und deren Inhalt, im Eigentum der Agentur; der Kunde ist nicht berechtigt, diese - in welcher Form immer - weiter zu nutzen.

 

  • 7 Verkauf von Objekten

Der Empfänger ist verpflichtet, die gelieferte Ware nach Empfang sofort auf Mängel zu untersuchen und eventuelle Gewährleistungsansprüche unverzüglich geltend zu machen. Gewährleistungsansprüche bestehen nur, wenn der Kunde die Mängel, soweit sie offensichtlich sind, innerhalb von 14 Tagen, in jedem Fall aber vor Verwendung der gelieferten Ware, schriftlich anzuzeigen. Durch Material und Fertigungstechnik bedingte Eigenschaften gelten nicht als Mangel. Bei erwiesenen Mängeln sind wir nach unserer Wahl zur frachtfreien Nachlieferung oder zur Nachbesserung berechtigt. Das beanstandete Erzeugnis ist dabei zunächst an uns zurückzusenden. Wird der Gewährleistungsfall anerkannt, gehen die Transportkosten zu unseren Lasten. Für den Fall, dass Nachbesserung bzw. rechtzeitige Behebung oder Ersatzlieferung nicht möglich oder fehlgeschlagen ist, hat der Kunde Anspruch auf Wandlung oder Minderung. Weitergehende Ansprüche – insbesondere auch Schadensersatz aus Folgeschäden – sind ausgeschlossen, soweit sie nicht auf grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Vertragsverletzung der unten bez. Firma (siehe G ) , eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen beruhen; dies gilt auch für Schäden bei der Verletzung von Pflichten bei Vertragsverhandlungen. Dies gilt nicht für den Ersatz von Körperschäden und Gesundheitsschäden sowie den Ersatz von Schäden an privat genutzten Sachen, die auf verschuldensunabhängiger Haftung des Produkthaftungsgesetzes beruhen. Ist dem Abnehmer ein Mangel der Ware bekannt oder muss ihm dieser Mangel bekannt sein, so gilt er bei Benutzung bzw. Weiterbenutzung der Ware als akzeptiert. Sonderanfertigungen machen eine Anzahlung von 50% des veranschlagten Preises erforderlich. Die gelieferte Ware bleibt bis zur Bezahlung sämtlicher, auch künftig entstehender Forderungen der unten bez. Firma (siehe G ) bzw. der beauftragten Leistungserbringer einschließlich Zinsen, Finanzierungskosten und anderer Nebenkosten Eigentum der unten bez. Firma (siehe G ) bzw. der beauftragten Leistungserbringer.

 

  • 8 Aktionsgeräte

Der Auftraggeber sorgt für den in der Auftragsbestätigung angegebenen Stromanschluss auf einem getrennten Stromkreis. Bei Bedarf werden gegebenenfalls mehrere getrennte Stromkreise von je 230 Volt/16 Ampere in max. 20 Meter Entfernung zum Aufstellort benötigt, die ausschließlich den in der Auftragsbestätigung beschriebenen Aktionen dienen. Bei Stromausfall und vorzeitigem Abbruch der Veranstaltung erhält die unten bez. Firma (siehe G ) die gesamte Gage. Das Aktionsgerät darf nur für den vorgesehenen Zweck eingesetzt und nicht überlastet werden. Änderungen an den Geräten sowie das Anbringen von Beschriftungen, Schildern oder Aufklebern, ist nicht gestattet. Der Veranstalter übernimmt am Ort der Veranstaltung die Haftung für die komplette, angemietete Gerätekonfiguration in Bezug auf Feuer-, Wasserschäden, Vandalismus, mutwillige Beschädigung und Diebstahl. Soll Hardware auf Wunsch des Kunden über Nacht eingesetzt werden, so hat dieser für ausreichende Sicherung und Bewachung des Objekts zu sorgen und zu haften. Der Veranstalter verpflichtet sich Sorge zu tragen und dafür zu haften, dass in den Stunden und an den Einsatztagen, an denen das Mietgerät nicht genutzt wird, insbesondere in den Abend- und Nachtstunden, die hitze- und kältesichere Unterbringung an einem trockenen, diebstahlsicheren Ort oder ausreichende Sicherung und Bewachung gewährleistet ist. Der Veranstalter garantiert eine kostenlose Abstellfläche für Lieferfahrzeug(e). Falls erforderlich, stellt der Veranstalter für die Transportfahrzeuge Einfahrt- und Parkscheine zur Verfügung. Diese werden rechtzeitig an die unten bez. Firma (siehe G ) geschickt.

Mitschnitte der Darbietung auf Ton- und/oder Bildträger bedürfen der vorherigen schriftlichen Genehmigung der unten bez. Firma (siehe G ).

 

  • 9 Auf- und Abbau von Aktionsgeräten

Der Mieter muss eine ebenerdige, waagrechte und gereinigte Fläche z.B. Gras, Sand, Pflastersteine oder Teerbelag zur Verfügung stellen. Die mitgelieferte Schutzmatte ist unbedingt als Unterlage zu verwenden. Schotterflächen und Flächen mit starken Unebenheiten oder scharfkantiger Bodenbelag, sind zur Aufstellung von Luftkissenaktionsgeräten nicht geeignet. Eine Verankerung mit Erdnägeln kann bei Bedarf erforderlich sein.

Der Veranstaltungsort muss für einen Kleintransporter mit Anhänger direkt erreichbar sein. Der Platzbedarf der Aktionsfläche kann der Auftragsbestätigung entnommen werden. Der Auftraggeber ist am Veranstaltungsort für die Sicherheit der Personen und der gesamten Ausrüstung verantwortlich.

 

  • 10 Vermieten von Aktionsgeräten

Die Vermietung der Geräte beginnt und endet mit dem Zeitpunkt der von den Parteien vereinbart wurde. Der Mieter verpflichtet sich zu einer allgemeinen Sorgfaltspflicht und gesäuberter Rückgabe. Für etwaige Beschädigungen und Verlust des Mietobjektes haftet der Mieter. Bei grober Verschmutzung und Verlust des Mietobjektes haftet der Mieter. Bei grober Verschmutzung und Beschädigung trägt der Mieter die Instandhaltungs- und Instandsetzungskosten. Bei den Mietgegenständen handelt es sich ausschließlich um Individualprodukte die in Form, Farbe, Gestaltung, Größe etc. Unterschiede aufweisen können.

Die Aufsichtspflicht hat der Mieter. Die unten bez. Firma (siehe G ) übernimmt die

Aufsichtspflicht nur, falls das Modul durch die unten bez. Firma (siehe G ) selbst betreut wird.

Unsere Produkte haben z.T. eine Haftpflichtversicherung. Wir empfehlen dennoch den Abschluss einer Veranstaltungsversicherung. Das Mietobjekt ist Eigentum des Vermieters und darf nicht weitervermietet werden. Der Mieter hat evtl. Aufstellungsgenehmigungen selbst einzuholen. Der Auftraggeber ist nicht berechtigt Justierungen oder Veränderungen am Mietobjekt vorzunehmen, Reparaturen am Gerät durchzuführen oder zu versuchen. Firmenzeichen und Kennnummern des Herstellers oder der unten bez. Firma (siehe G ) bzw. beauftragter Leistungserbringer , Normschilder und sonstige Bezeichnungen sind unverändert auf dem Mietobjekt zu belassen.

 

  • 11 Benutzung der Aktionsgeräte

Die Benutzung von Luftkissen und Aktionsgeräten ist nur ohne Schuhwerk zulässig und geschieht auf eigene Gefahr. Die Aufsichtspersonen haben darauf zu achten, dass keine spitzen und scharfkantigen Gegenstände mit auf die Geräte genommen werden. Es ist verboten, Speisen und Getränke sowie Tiere mit auf die Geräte zu nehmen. Die Geräte dürfen nur von gesunden und nüchternen Personen benutzt werden. Den Anweisungen des Bedienpersonals ist Folge zu leisten. Bei Zuwiderhandlungen und Ausschreitungen ist unser Personal berechtigt, die Veranstaltung abzubrechen.

 

  • 12 Betreuung der Geräte

Ist für die Aktionsgeräte kein Betreuungs- bzw. Aufsichtspersonal über die unten bez. Firma (siehe G ) angemietet, so verpflichtet sich der Mieter die Geräte durch geeignetes Betreuungspersonal zu beaufsichtigen. Diese Personen sind Erwachsene und mit der Funktionsweise und den Sicherheitsbestimmungen des Gerätes vor ihrem Einsatz vertraut zu machen. Bei Aktionspausen muss geeignetes Bewachungspersonal gestellt werden.

 

  • 13 Haftung bei Aktionsgeräten

Der Mieter stellt den Vermieter von Schadensersatzleistungen, die sich aus der Benutzung der Geräte oder Teilnahme an den Aktionen ergeben, frei. Bei Selbstabholung trägt der Mieter das Transportrisiko und haftet im vollen Umfang. Erfolgt verspätete Rücklieferung, werden zusätzlich Mietgebühren verrechnet. Sofern der Vermieter die Aktionsgeräte und das Zubehör bei der Rückgabe nicht unmittelbar auf mögliche Schäden hin überprüfen kann, entbindet dies den Mieter nicht von seiner Verpflichtung, für Schäden zu haften, die in seinem Verantwortungsbereich entstanden sind. In diesem Falle erfolgt eine Nachberechnung.

Bei einem nicht durch den Benutzer verursachten Ausfall eines Aktionsgerätes oder Teilen davon, vor oder während der Aktion, bemüht sich die unten bez. Firma (siehe G ), im Bereich seiner Möglichkeiten, um eine Reparatur oder um eine Ersatzbeschaffung. Sollte dies nicht möglich sein, muss der Termin auch kurzfristig abgesagt bzw. verschoben werden. Weitergehende Ansprüche gegen die unten bez. Firma (siehe G ) Schadensersatzansprüche (Fahrtkosten, Übernachtung, etc.) sind für den Fall der Stellung gleichwertigen Ersatzes oder der Absage des Events jedoch ausgeschlossen.

 

  • 14 Außenwerbung

Mehrere Elemente der unten bez. Firma (siehe G ) sind mit Firmenlogo und Telefonnummer versehen. Dieser Umstand berechtigt nicht zur Annahmeverweigerung oder Minderung des Preises.

 

  • 15 Auftritte von Künstlern und Einsatz von Promotionpersonal

Speisen und Getränke für Künstler und Promoter sind nach Maßgabe des Auftraggebers frei. Eventuelle Fahrt- sowie Übernachtungskosten gehen zu Lasten des Auftraggebers. Alle nötigen Unterlagen (Textmoderation, Werbeunterlagen, Transparente etc.) müssen bis zum angegebenen Abgabetermin, mindestens 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn, bei der unten bez. Firma (siehe G ) eintreffen.

Der Auftraggeber stellt für die Veranstaltung - falls erforderlich - ausreichend Personen als Auf-/Abbauhilfen zur Verfügung. Der Auftraggeber stellt für die Künstler eine saubere, abschließbare, mit Spiegel, Sitz- und Waschgelegenheit versehene und bei Bedarf beheizbare Garderobe im Gebäude des Veranstaltungsortes zur Verfügung. Der Auftraggeber hat am Veranstaltungsort für die Sicherheit der Künstler/Promoter und der gesamten Ausrüstung durch geeignete Maßnahmen (Bodyguards, Absperrungen, etc.) auf eigene Kosten zu sorgen. Ereignisse, welche die Aufführung behindern oder den Abbruch der Aufführung zur Folge haben und nicht durch die unten bez. Firma (siehe G ) zu vertreten sind, entbinden nicht von der vollen Zahlungspflicht des Auftraggebers.

Mitschnitte der Darbietung auf Ton- und/oder Bildträger bedürfen der vorherigen schriftlichen Genehmigung der unten bez. Firma (siehe G ) . Der Auftraggeber zahlt die

Gebühren für die Aufführung urheberrechtlich geschützter Werke an Verwertungsgesellschaften, insbesondere an die GEMA und sonstige Berechtigte sowie die bei Künstlerauftritten anfallende Künstlersozialkasse in der gesetzlichen Höhe.

 

  • 16 Leistungserbringer

Die Leistungserbringer von der unten bez. Firma (siehe G ) schulden grundsätzlich nur die vereinbarte Einsatzzeit und Tätigkeit. Die Präsenszeit beträgt, soweit nicht anders vereinbart, maximal 6 Stunden mit Pausen.

Geschuldet ist dabei kein bestimmter Erfolg, Verteilergewinn oder eine bestimmte Menge. Für die Veranstaltungszeit wird der Abschluss einer Veranstalterhaftpflichtversicherung durch den Veranstalter empfohlen.

Die Leistungserbringer sind der unten bez. Firma (siehe G ) unterstellt, d.h. jegliche Anweisungen, Änderungswünsche etc. müssen mit der unten bez. Firma (siehe G ) besprochen werden. Sie sind nicht befugt, Weisungen des Kunden entgegenzunehmen. Die Leistungserbringer stehen, außer Promotoren und Verteilhostessen, nicht für die Verteilung von Werbematerial zur Verfügung. Sollte dies gesondert vereinbart werden, haben Betreuung, Sicherheit und Schutz des Werbemediums sowie Straßenverkehrsrecht und behördliche Auflagen Vorrang vor den Verteilaufgaben.

Falls nicht ausdrücklich vereinbart, steht es der unten bez. Firma (siehe G ) frei für die Leistung des Servicepersonals Männer oder Frauen einzusetzen.

 

  • 17 Verpflichtung zur Verschwiegenheit

Der Auftraggeber, seine Mitarbeiter und die hinzugezogenen Dritten verpflichten sich, über alle kaufmännischen und technischen Einzelheiten, die ihnen im Zusammenhang mit ihrer Tätigkeit mit der unten bez. Firma (siehe G ) bekannt werden, Stillschweigen zu bewahren.

 

  • 18 Eigentumsrecht und Urheberschutz

Alle Leistungen der unten bez. Firma (siehe G ) (z.B. Ideen, Konzepte, konkrete Künstler/Promoter-Buchungen etc.), auch einzelne Teile daraus, bleiben im Eigentum der unten bez. Firma (siehe G ). Der Kunde erwirbt erst nach schriftlicher Übertragung und vollständiger Bezahlung durch die unten bez. Firma (siehe G ) das Recht der Nutzung einschließlich der Vervielfältigung zum vereinbarten Zweck und im vereinbarten Nutzungsumfang. Ohne gegenteilige Vereinbarung mit der unten bez. Firma (siehe G ) darf der Kunde die Leistungen nur selbst und nur für die Dauer des Vertrages nutzen.

 

  • 19 Kennzeichnung

Die unten bez. Firma (siehe G )ist berechtigt, auf allen Werbe- und Informationsmitteln und bei allen Maßnahmen auf sich selbst und allenfalls auf den Urheber hinzuweisen, ohne dass dem Kunden dafür ein Entgeltanspruch zusteht.

 

  • 20 Genehmigung

Alle vorgeschlagenen bzw. durchzuführenden Leistungen der unten bez. Firma (siehe G ) sind vom Kunden zu überprüfen und binnen drei Tagen freizugeben. Bei nicht rechtzeitiger Freigabe gelten sie als vom Kunden genehmigt. Der Kunde wird insbesondere die rechtliche, vor allem die wettbewerbs- und kennzeichenrechtliche Zulässigkeit der gelieferten Leistungen überprüfen lassen. Die unten bez. Firma (siehe G ) veranlasst eine externe rechtliche Prüfung nur auf schriftlichen Wunsch des Kunden. Die damit verbundenen Kosten hat der Kunde zu tragen.

 

  • 21 Termine

Die unten bez. Firma (siehe G ) und deren Leistungserbringer bemühen sich, die vereinbarten Termine einzuhalten. Die Nichteinhaltung der Termine berechtigt den Kunden allerdings erst dann zur Geltendmachung der ihm gesetzlich zustehenden Rechte, wenn er der der unten bez. Firma (siehe G) eine angemessene Nachfrist (von höchstens 14 Tagen) gewährt hat. Diese Frist beginnt mit dem Zugang eines eingeschriebenen Mahnschreibens an die unten bez. Firma (siehe G ). Unabwendbare oder unvorhersehbare Ereignisse entbindet die unten bez. Firma (siehe G ) von der Einhaltung des vereinbarten Liefertermins. Bei Zahlungsverzügen müssen vereinbarte Termine neu verhandelt werden.

Im Falle, dass ein Leistungserbringer von der unten bez. Firma (siehe G ) für einen bestimmten Kundenauftrag beauftragt wurde und ein Termin nicht eingehalten wurde, haftet die unten bez. Firma (siehe G ) maximal mit der Vermittlungsprovision, die die unten bez. Firma (siehe G ) vom Leistungserbringer erhält oder bereits erhalten hat. Forderungen über die Höhe der Vermittlungsprovision sind ausgeschlossen.

 

  • 22 Zahlungsvereinbarung

Die Bezahlung von Tätigkeiten und Leistungen wird sofort nach Rechnungslegung ohne Abzug fällig. Falls nicht ausdrücklich anders vereinbart, gilt die Zahlungsmodalität wie auf der Auftragsbestätigung bzw. dem Angebot.

Bei Neukunden wird eine Vorkassenzahlung entweder von 100% bei Beträgen unter 1.500,00 € 7 Tage vor der Veranstaltung fällig. Bei Beträgen über € 1.500,00 werden 50% 7 Tage vor Veranstaltung und Restbetrag 7 Tage nach Veranstaltung fällig.

Verzugszinsen von 15% p.a. gelten ab dem 20igsten Tag als vereinbart. Wir weisen darauf hin, dass aufgrund der hohen Kapitalkosten die Rechnung auch vor der Veranstaltung gestellt werden kann. Die Bezahlung (oder ggf. Anzahlung) hat somit vor der Veranstaltung bzw. sofort nach Rechnungslegung zu erfolgen.

 

  • 23 Gewährleistung und Schadenersatz

Die Eigenhaftung der unten bez. Firma (siehe G ) für Gewährleistungsansprüche des Kunden besteht insoweit nicht, als der unten bez. Firma (siehe G ) Gewährleistungsansprüche gegen Dritte zustehen. Dem Kunden werden zu diesem Zweck die Gewährleistungsrechte und Herstellergarantien der unten bez. Firma (siehe G ) gegen Dritte, insbesondere Lieferanten hat, abgetreten. Vor der Inanspruchnahme von der unten bez. Firma (siehe G ) ist der Anspruch durch den Kunden gegen den Dritten gerichtlich geltend zu machen. Hat dies keinen Erfolg, so haftet die unten bez. Firma (siehe G ) nur mit maximal der Vermittlungsprovision, die die unten bez. Firma (siehe G ) von einem Dritten (Leistungserbringer) erhält bzw. erhalten hat, gegenüber dem Kunden.

Gewährleistungsansprüche gegen die unten bez. Firma (siehe G ) stehen nur dem unmittelbaren Kunden zu und sind nicht abtretbar. Der Kunde hat Reklamationen innerhalb von drei Tagen nach Leistungserbringung durch der unten bez. Firma (siehe G ) bzw. deren beauftragten Leistungserbringer schriftlich geltend zu machen und zu begründen.

Gesetzliche Schadenersatzansprüche, die nicht auf der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit beruhen sind ausgeschlossen, wenn sie nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen. Für die ihr zur Bearbeitung überlassenen Unterlagen des Kunden, übernimmt die unten bez. Firma (siehe G ) keinerlei Haftung.

Die unten bez. Firma (siehe G ) behält sich das Recht vor, die Veranstaltung zeitgerecht abzusagen. Alle bis dahin unterzeichneten Verträge verlieren dann ihre Gültigkeit. In diesem Falle entstehen dem Auftraggeber keine Kosten.

Die unten bez. Firma (siehe G ) lehnt jede Haftung für eventuelle Vorkosten seitens des Auftraggebers ab.

Bei Unfall, Streik und/oder erheblichem und unvorhersehbarem Transportschaden ist der Vertrag vorerst gegenstandslos.

Bei sämtlichen durch höhere Gewalt verursachten Einwirkungen mit Veranstaltungsverbot von Behörden ist der Vertrag vorerst gegenstandslos.

Bei Erkrankung des/der (mehrerer) Künstler(s) ist der Vertrag vorerst gegenstandslos. Fordert der Auftraggeber spätestens einen Tag nach der Absage ein ärztliches Attest an, haben dies die Künstler, bzw. Akteure zu erbringen.

 

  • 24 Kreditwürdigkeit

Die unten bez. Firma (siehe G ) ist berechtigt vom Vertrag zurückzutreten, wenn berechtigte

Zweifel an der Kreditwürdigkeit des Auftraggebers bestehen.

 

  • 25 Haftung

Für die Einhaltung der gesetzlichen, insbesondere der wettbewerbsrechtlichen, Vorschriften bei den von der unten bez. Firma (siehe G ) vorgeschlagenen Maßnahmen ist ausdrücklich der Kunde verantwortlich.

Die unten bez. Firma (siehe G ) lehnt jede Haftung für eventuelle Schäden, die durch Gäste oder Dritte entstehen, ab.

Der Kunde trägt das Wetterrisiko.

Die Benutzung der Aktionsgeräte erfolgt auf eigene Gefahr. Der Kunde ist verpflichtet, die Besucher darauf hinzuweisen.

 

  • 26 Stornierungen

Storniert der Kunde eine Leistung bis 4 Wochen vor Aktionsbeginn, so ist die unten bez. Firma (siehe G ) berechtigt 25%, bei Stornierungen bis 14 Tage vor Aktionsbeginn 50% und

bei Stornierungen bis Aktionsbeginn 100%, der vereinbarten Vergütung zu verlangen.

Entfällt die Veranstaltung aus einem von keiner Seite zu vertretendem Grunde, so steht

beiden Parteien das Recht zur sofortiger Kündigung zu.

 

  • 27 Vertragsstrafe

Im Falle einer schuldhaften Vertragsverletzung wird gegenseitig eine Konventionalstrafe in Höhe von 10% der vereinbarten Vertragssumme festgelegt. Die unten bez. Firma (siehe G ) haftet in keiner Weise für etwaige Vertragsverletzungen des Veranstalters, es sei denn, es trifft ihn ein eigenes Verschulden. Hierbei wird die Haftung auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt.

 

  • 28 Anzuwendendes Recht

Auf die Rechtsbeziehungen zwischen Kunden und der unten bez. Firma (siehe G ) und auf die Frage eines gültig zustande gekommenen Vertrages sowie seiner Vor- und Nachwirkungen ist ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland anzuwenden.

 

  • 29 Erfüllungsort und Gerichtsstand

Als Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle sich mittelbar oder unmittelbar zwischen der unten bez. Firma (siehe G ) und dem Kunden ergebenen Streitigkeiten gilt das für den Sitz der der unten bez. Firma (siehe G ) örtlich und sachlich zuständige Amtsgericht in Nürnberg als vereinbart. Die unten bez. Firma (siehe G ) ist jedoch auch berechtigt, ein anderes, für den Kunden zuständiges Gericht anzurufen.

 

  • 30 Salvatorische Klausel

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so berührt dies die Gültigkeit der anderen Bestimmungen nicht. Anstelle der ungültigen Bestimmung gilt eine ihr möglichst nahekommende gültige Bestimmung. Abweichende Vereinbarungen oder Nebenabsprachen sind schriftlich festzulegen.

 

D) Unsere Bankverbindung

Emilia Angel,

IBAN DE58 7609 0500 0004 8970 30

BIC GENODEF1S06

 

E) Allgemeines

Angel’s Events ist immer bemüht Sie als Kunden langfristig von unserem Angebot zu überzeugen und wird immer in Ihrem Sinne zu handeln, sofern das möglich ist.

 

F) Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, so wird dadurch die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung möglichst nahekommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen beziehungsweise undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist. § 139 BGB findet keine Anwendung.

 

G) Vertragspartner - Firmenbezeichnung und Adresse

Angel’s Events

Emilia Angel

Paumannstr. 165

90469 Nürnberg

Tel. 0911 92 78 58 84

Mobil: 01520 5 99 96 58

E-Mail: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Internet: www.angels-events.de

 

H) Aufsichtsbehörde:

Gewerbeamt Nürnberg

 

I)Steuernummer:

240 / 201 / 00385

Free Joomla! template by L.THEME